Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. *Art.1, Abs.1 GG*

http://wolfsrebellen-netz.forumieren.com/f11-wolfsrebellen-paperli

Creative Commons Lizenzvertrag

Besucherzaehler
Flag Counter




http://www.naiin.org/

Keine Bestimmung der vorliegenden Erklärung darf so ausgelegt werden, dass sich daraus für einen Staat, eine Gruppe oder eine
Person irgendein Recht ergibt, eine Tätigkeit auszuüben oder eine Handlung zu setzen, welche auf die Vernichtung der in dieser
Erklärung angeführten Rechte und Freiheiten abzielt. *Artikel 30 aus der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.*






Spenden und helfen

Armut und kein Ende

Austausch

avatar
admina


Alter 68
Laune hab Laune

default Armut und kein Ende

Beitrag von lupa am Sa 26 Okt 2013, 04:29

2011 waren rund 13 Millionen Menschen in Deutschland von Armut bedroht. Für dieses Jahr dürfte es um einiges mehr sein. Eine erschreckende Zahl Angesichts dessen was die Regierung so von sich gibt. Wie kann es sein, dass angeblich der Aufschwung da ist und doch immer mehr Menschen in die Armut abrutschen?
Hartz IV, Niedriglöhne, Lohndumping, Leiharbeit, Teilzeitarbeit - das wird die Armut weiter verstärken, so dass man jetzt schon absehen kann, dass die Armut weiter ansteigt. Immer mehr Rentner müssen Grundsicherung beantragen weil die Rente nicht mehr zum Leben reicht.
Bei diesen alarmierenden Zahlen fragt man sich schon wohin steuert diese Regierung? Es kann und darf nicht weiter geduldet werden, dass man hierzulande die Menschen weiter in die Armut treibt, auf der anderen Seite Banken rettet, die mit den Geldern ihrer Kunden zocken, alles ohne dass die jemals zur Rechenschaft gezogen werden. 
Managergehälter gehen wieder in die Millionen ohne dass dies gestoppt wird. Doch auch das durch Steuergelder. Banken wollen Geld von der Regierung, erhöhen gleichzeitig ihre Bezüge in den oberen Etagen. Zahlen wir denen ihre Jahresgehälter oder wurde die Bank gerettet?
Was ist das für eine Regierung die das Geld des Volkes anderen in den Rachen schiebt und im Gegenzug das Volk weiter in die Armut treibt? Die Armutsbekämpfung gehört auf die Tagesordnung. Und das so lange wie nicht wirklich was dagegen unternommen wird.
Nicht gerechte Hartz IV Sätze, Dumpinglöhne, Menschen in Teilzeit, Leiharbeit, Arbeitsverträge auf Zeit - all das wird die Armut weiter in die Höhe treiben. Der Flächendeckende Mindestlohn ist mehr als überfällig, wobei 8,50 € schon nicht mehr gerecht ist (war vor 2 Jahren so) heute ist ein Mindestlohn von wenigstens 10,80 € Realitätsbezogen und mehr als berechtigt.
Die Rente mit 70 mit kommen. Nicht weil die Menschen ja älter werden wie man uns weis machen will, sondern es bedeutet eine weitere Rentenkürzung auf Kosten der jungen Leute. Sie werden die Rechnung bezahlen müssen. Das Argument der Regierung hinkt der Realität hinterher. Schon jetzt bekommen Menschen über 50 kaum noch Arbeit und wenn, meist im unteren Lohngefüge.
Sollte die große Koalition kommen wird sich die Armut weiter verstärken, beide Parteien wollen Hartz IV Empfänger weiter mit noch mehr Sanktionen belegen. Auch hier stinkt das Argument zum Himmel. Auch dass man erwerbslose Menschen zwingen will dass sie in der Pflege arbeiten sollen, ist mehr als unverschämt. Pflegebedürftige Menschen haben wohl kein Anrecht mehr auf richtige Betreuung, müssen wohl froh sein, dass sie überhaupt gepflegt werden .. oder wie soll man dies anders verstehen?
Eine Regierung, welche sich auf die Weltbühne präsentiert dabei das eigene Volk vergisst, gehört zur Rechenschaft gezogen. Doch da werden Zahlen präsentiert, was sie alles geschafft haben, Zahlen die schön geschrieben werden damit es passt und nicht wenige Menschen glauben das auch noch. Anders kann ich mir das Wahlergebnis nicht erklären. 
Oder sind VDK, parit. Wohlfahrtsverbände, NAK und andere Institutionen noch zu leise? Müssen sie nicht doch lauter werden? Lauter werden damit die Menschen endlich begreifen was wirklich Sache ist?

13 Millionen Menschen an und in der Armutsfalle (Zahlen aus 2011) ist eine alarmierende Zahl. Für 2013 darf man mit einigen Millionen mehr rechnen.




Meine Beiträge zeigen meine eigene Meinung zum Thema ...
(Jeder Schreibfehler im Text steht für ein Lächeln
) ... 




    Bildgröße ändern

    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 24 Nov 2017, 10:23