Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. *Art.1, Abs.1 GG*

http://wolfsrebellen-netz.forumieren.com/f11-wolfsrebellen-paperli

Creative Commons Lizenzvertrag

Besucherzaehler
Flag Counter




http://www.naiin.org/

Keine Bestimmung der vorliegenden Erklärung darf so ausgelegt werden, dass sich daraus für einen Staat, eine Gruppe oder eine
Person irgendein Recht ergibt, eine Tätigkeit auszuüben oder eine Handlung zu setzen, welche auf die Vernichtung der in dieser
Erklärung angeführten Rechte und Freiheiten abzielt. *Artikel 30 aus der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.*






Spenden und helfen

Hauptsache Arbeit?

Austausch

avatar
admina


Alter 68
Laune hab Laune

default Hauptsache Arbeit?

Beitrag von lupa am So 10 Nov 2013, 16:40

Immer wieder hört man aus so genannten Fachkreisen, wenn das Thema der Mindestlohn ist: 
Hauptsache der Mensch hat Arbeit - egal für welchen Lohn ...
Hier frage ich mich schon was das für Fachmannen sind? Sie verdienen genug, sind noch nie in die Verlegenheit gekommen keine Arbeit zu haben. Sitzen fest in ihren Chefsesseln. Kennen keine Armut. Können sich demzufolge auch nicht in die Situation hinein denken wie es ist keine Arbeit zu haben.
Der Ruf, die Gewerkschaften sollen es richten, kann man einfach nicht mehr hinnehmen. Haben die Gewerkschaften denn in der Vergangenheit was getan damit es erst gar nicht zu Niedriglohn und Ausnutzung kommt? In einigen Branchen ja, doch warum lassen sie zu, dass zB eine Friseurin einen Stundenlohn von 3-4 € bekommt?  Wieso lassen sie Dumpinglohn, Werksverträge und Ausnutzung von Leiharbeit zu?
Das gilt auch für die Regierung.
Firmen bekommen das Angebot, nehmt einen Arbeitslosen, wir subventionieren diesen Platz. Gerne wurde das Angebot angenommen, zum Teil auch ausgenutzt, der Dumme ist der Arbeitnehmer. Er bekommt einen Niedriglohn, darf am Monatsende auf das Amt zum Aufstocken. Hauptsache die BA und Regierung können dem Volk dann freudestrahlend verkünden: wir haben so viele Menschen in Arbeit gebracht. Die Art von Arbeit wird jedoch verschwiegen.
Durch dies alles wird die Armut in Deutschland immer mehr sichtbar. Arm trotz Arbeit greift immer mehr um sich. Diese Menschen kommen im Rentenalter automatisch in die Altersamt, es ändert sich nichts, es bleibt wie gehabt. Auf der anderen Seite gehen die Kosten munter in die Höhe, der Verlierer auch hier: Menschen die an oder unter der Armutsgrenze liegen. Dazu gehören ALG II Empfänger, Obdachlose, Arbeitnehmer mit Niedriglohn, Rentner.
Soll das so weiter gehen? Ich befürchte es wird so weiter gehen. Dazu die Frage: wo steht unsere Regierung???

avatar
Gast



default Re: Hauptsache Arbeit?

Beitrag von asdfgsdf am So 10 Nov 2013, 18:13

So ein Müll. Wer mehr Geld will soll sich gefälligst ne Arbeit suchen die mehr bringt und nicht darauf bauen das anderen in seinem Namen Zwang ausüben. Das ist das eigentliche Problem der Gesellschaft, wir empfinden es als normal das man eine Bande dazu anstiftet für einen zu stehlen und zwang auszuüben. Anstatt das mal selber in die Hand zu nehmen. Ja, ich sitze natürlich auf einem Chefsessel. Den hab ich mal bei einem Umzugsjob mitnehmen dürfen. Aber Gehalt in der Kategorie hab ich bisher noch nicht gesehen. Aber das wird wohl bald. Naja, Einsteiger usw. Aber egal. Es gibt genug freie Stellen für einen Tarifgehalt der Stufe 10, damit kann man relativ gut Leben. Aber natürlich nicht in Branchen wo es massig Angebot an Arbeitskraft gibt, ist klar.

avatar
admina


Alter 68
Laune hab Laune

default Re: Hauptsache Arbeit?

Beitrag von lupa am So 10 Nov 2013, 19:09

asdfgsdf


Richtig ... so ein Müll habe ich schon lange nimmer gelesen. 


Weil es auch Arbeit im Überfluss gibt ...
Weil man auch alle auf jeden Arbeitplatz setzen kann ...


Nicht jeder kann die Arbeit des anderen ausüben wie auch nicht alle in einem Chefsessel sitzen können. Es wird jeder gebraucht, egal ob Reinemachefrau, Fließbandarbeiter, Friseure und und und .... doch bitte zu einem Lohn, dass sie damit auch leben und nicht auf das Amt müssen ...

avatar
Gast



default Re: Hauptsache Arbeit?

Beitrag von afasdfas am So 10 Nov 2013, 19:32

Gibt es aber mehr als gebraucht von einer Branche ist es klar das die Löhne in der Branche nach unten gehen. Keine Ahnung von den ökonomischen Gesetzen? - also den Gesetzen des menschlichen Handelns?

Also: Wer mehr Geld will soll sich bilden. Wir haben eh genug der Dummen.

avatar
Gast



default Der beste Beweis für Dummheit ist: Eine Antwort erstellen W o l f s r e b e l l e n - Meinungen z

Beitrag von vitale am So 10 Nov 2013, 19:55

 Der beste Beweis für Dummheit ist:
afasdfas!

avatar
Gast



default Re: Hauptsache Arbeit?

Beitrag von asdfagha am So 10 Nov 2013, 20:06

Genau. So wird es sein. Nur weil man nicht den üblichen Mist predigt. Armes Volk. Und da wundert ihr euch das es bergab geht? lol

default Re: Hauptsache Arbeit?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Bildgröße ändern

    Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 22 Okt 2017, 17:37