Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. *Art.1, Abs.1 GG*

http://wolfsrebellen-netz.forumieren.com/f11-wolfsrebellen-paperli

Creative Commons Lizenzvertrag

Besucherzaehler
Flag Counter




http://www.naiin.org/

Keine Bestimmung der vorliegenden Erklärung darf so ausgelegt werden, dass sich daraus für einen Staat, eine Gruppe oder eine
Person irgendein Recht ergibt, eine Tätigkeit auszuüben oder eine Handlung zu setzen, welche auf die Vernichtung der in dieser
Erklärung angeführten Rechte und Freiheiten abzielt. *Artikel 30 aus der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.*






Spenden und helfen

Hartz IV Newsletter von der Gegen-Hartz Redaktion (Dezember 3 / 2013)

Teilen

avatar
admina


Alter 69
Laune hab Laune

default Hartz IV Newsletter von der Gegen-Hartz Redaktion (Dezember 3 / 2013)

Beitrag von lupa am Sa 14 Dez 2013, 16:15

Liebe Freunde, Mitstreiter und Leser/innen,

zum dritten Advent übersenden wir Euch wieder unseren Newsletter. Natürlich weisen wir noch einmal an erster Stelle auf die laufende Petition hin. Bislang wurden über 42.000 Unterschriften gegen die Hartz IV-Sanktionen gesammelt - und das ganz ohne Mithilfe der Mainstreampresse! Das ist schon mal ein tolles Ergebnis! Wir benötigen jedoch 50.000, damit der Bundestag gezwungen wird, sich mit der Thematik auseinander zusetzen. Also; wer noch nicht unterschrieben hat, tue das bitte bitte jetzt! Weiteres hierzu findet ihr hier: 
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/petition-abschaffung-aller-hartz-iv-sanktionen-90015898.php





1. Die Bundestagswahl haben die Reichen bestimmt

"Reiche gehen wählen, Arme nicht", lautet das Fazit einer aktuellen Studie der Bertelsmann-Stiftung. Gemeinsam mit dem Meinungsforschungsinstitut Infratest Dimap und dem Politikwissenschaftler Armin Schäfer wurde das Phänomen „Nichtwähler“ untersucht und dabei das Wahlverhalten verschiedener Einkommensgruppen beobachtet. Die Untersuchung wurde während der Zeit der Bundestagswahl im September 2013 durchgeführt. Lesen Sie auch:
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/den-wahlausgang-haben-die-reichen-bestimmt-900159021.php




2. Der ganz normale Hartz IV Wahnsinn

Ein erwerbsloser 19-jähriger wollte Hartz IV beantragen. Eigentlich ein ganz normaler Vorgang. Doch was dann geschah, macht viele fassungslos. Nicht etwa der Sohn stand im Fokus der Arbeitsvermittler, sondern vielmehr die kranke Mutter und der berufstätige Vater...Weiter:
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/der-ganz-normale-hartz-iv-wahnsinn-900159020.php





3. Neuer Hartz IV Rekord: 350 Prozent Sanktion!

Die MainArbeit, das berühmte "Vorzeigejobcenter" der kreisfreien Stadt Offenbach, hat einen neuen Rekord aufgestellt: Eine Sachbearbeiterin hat einem ihrer "Hartz IV Kunden" eine Sanktion von 350 Prozent ausgesprochen. "Sanktion" bedeutet bei Hartz IV, dass ein Empfänger von Arbeitslosengeld II für tatsächliche oder angebliche Verletzungen seiner Pflichten die monatlichen Bezüge um einen gewissen Prozentsatz "abgesenkt" bekommt... Weiter:
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/neuer-rekord-prozent-hartz-iv-sanktion-900159022.php





4. Trotz verschwendetem Erbe ein Anspruch auf ALG II

Ein Hartz IV Leistungsberechtigter hatte eine kleinere Erbschaft für Möbel, Elektroartikel und eine Pauschalreise in Türkei ausgegeben. Nach einer Zeit von zwei Monaten stellte der Mann erneut einen Antrag auf Hartz IV-Leistungen. Das Jobcenter lehnte den Antrag, der Mann klagte sich erfolgreich bis zum Bundessozialgericht durch. (AZ: B 14 AS 76/12 R).. Weiter:
http://www.gegen-hartz.de/urteile/trotz-erbschafts-verschwendung-hartz-iv-anspruch-190002.html





5. Bundesagentur für Arbeit will zukünftig Fernsehwerbung schalten

Frank-Jürgen Weise, Chef der Bundesagentur für Arbeit (BA), plant Fernsehwerbung, um das angekratzte Image der Arbeitsagentur zu verbessern. Das berichtet das Magazin "Der Spiegel" in seiner aktuellen Print-Ausgabe. Ab Januar sollen die TV-Spots zu sehen sein, über deren Inhalt nur spekuliert werden kann... Weiter:
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/bundesagentur-fuer-arbeit-plant-tv-werbung-900159019.php





6. Jetzt Überprüfungsanträge für 2012 stellen – sonst droht Fristablauf

Die Frist für sogenannte Überprüfungsanträge für das Jahr 2012 läuft ab. Wenn im vergangenen Jahr zu Unrecht keine oder zu geringe Leistungen trotz bestandskräftigem Bescheid vom Jobcenter gezahlt wurden, muss ein entsprechender Überprüfungsantrag nach § 44 Abs. 1, 4 SGB X dafür bis Ende Dezember gestellt werden. Anderenfalls droht der Fristablauf... Weiter:
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/frist-fuer-hartz-iv-ueberpruefungsantraege-laeuft-ab-900159017.php






7. Berliner Jobcenter-Mitarbeiter werden heimlich mit Hartz IV-Geld bezahlt

Unglaublich: Das Berliner Jobcenter hat sich offenbar an Hartz IV-Geld bedient, um Gehälter von Mitarbeitern zu bezahlen. Das berichtet die „Bild“-Zeitung. Demnach seien acht Millionen Euro heimlich umgeschichtet worden. Das Geld war ursprünglich unter anderem für Fortbildungsmaßnahmen von Hartz IV-Beziehern vorgesehen. Weiterlesen:
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/jobcenter-berlin-bedient-sich-an-hartz-iv-geld-900159016.php




Weitere Nachrichten, Urteile und Ratgeber: http://www.gegen-hartz.de/

Gegen Hartz bei Twitter: http://twitter.com/hartz4

Gegen Hartz bei Facebook: http://www.facebook.com/gegenhartz

Gegen Hartz Forum: http://hartz.info



Einen schönen dritten Advent wünscht die Gegen-Hartz.de@gmx.de




Meine Beiträge zeigen meine eigene Meinung zum Thema ...
(Jeder Schreibfehler im Text steht für ein Lächeln
) ... 




    Bildgröße ändern

    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 21 Mai 2018, 04:49