Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. *Art.1, Abs.1 GG*

http://wolfsrebellen-netz.forumieren.com/f11-wolfsrebellen-paperli

Creative Commons Lizenzvertrag

Besucherzaehler
Flag Counter




http://www.naiin.org/

Keine Bestimmung der vorliegenden Erklärung darf so ausgelegt werden, dass sich daraus für einen Staat, eine Gruppe oder eine
Person irgendein Recht ergibt, eine Tätigkeit auszuüben oder eine Handlung zu setzen, welche auf die Vernichtung der in dieser
Erklärung angeführten Rechte und Freiheiten abzielt. *Artikel 30 aus der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.*






Spenden und helfen

Newsletter der Gegen-Hartz Redaktion, Januar 2

Austausch

avatar
admina


Alter 68
Laune hab Laune

default Newsletter der Gegen-Hartz Redaktion, Januar 2

Beitrag von lupa am Sa 11 Jan 2014, 15:17


Lieber Leser/innen,

das Jahr hat gerade erst angefangen und schon wird gehetzt. Daher haben wir uns einen Artikel der Linken angeignet, der gut die Fakten darstellt.


1. Mythos "Hartz IV Armutszuwanderung" - Zahlen, Daten, Fakten von der Linksfraktion
Seit dem 1. Januar 2014 haben rumänische und bulgarische Staatsangehörige die gleichen Rechte wie alle anderen EU-Bürger auch. Dazu gehört der Grundsatz der Gleichbehandlung mit inländischen Staatsangehörigen. EU-Bürger dürfen in der gesamten EU arbeiten und sich für drei Monate grundsätzlich ohne Erlaubnis in jedem EU-Land aufhalten („Freizügigkeit“). Ein Anrecht auf längeren Aufenthalt haben z.B. Arbeitnehmer, Selbständige, Familienangehörige, Studierende und unter bestimmten Umständen auch Arbeitssuchende. Weiterlesen:
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/mythos-hartz-iv-armutszuwanderung-900159045.php




2. Aufruf zum massenhaften Beschweren auf der Fanseite der Bundesagentur für Arbeit
Die Bundesagentur für Arbeit ärgert sich sehr wahrscheinlich über die regen Aktivitäten seiner Kritiker. Denn ums Image sorgt sich die oberste Bundesbehörde in Sachen Hartz IV immer. Daher produziert sie fortlaufend wunderbare neue Statistiken, die immer suggerieren, „eigentlich ist doch alles in Ordnung“.. Weiter:
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/massenhaftes-beschweren-bei-der-ba-900159044.php




3. Kinderarmut steigt massiv an: Bremen und Mecklenburg-Vorpommern stehen an der Spitze
Kinderarmut ist nicht nur ein Problem der sogenannten 3. Welt. In Deutschland wächst dieses Problem unaufhörlich. Mit dem Wachstum des privaten Wohlstandes wächst zeitgleich auch der Anteil von Armut betroffener Menschen. Nach einer neuen Studie zufolge liegen Bremen und Mecklenburg-Vorpommern mit über 33 Prozent im Bundesdurchschnitt am höchsten. Das hatte eine von der Hans-Böckler-Stiftung in Düsseldorf beauftragte Untersuchung zur regionalen Armutsentwicklung in Deutschland ergeben.. Weiterlesen:
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/kinderarmut-steigt-massiv-an-900159043.php




4. Wieder Gewalt im Jobcenter Berlin
Immer öfter ereignen sich Gewalttätigkeiten in deutschen Jobcentern. So auch am vergangenen Mittwoch in Berlin-Wedding. Nach Angaben der Hartz IV-Behörde habe ein 28 Jahre alter Mann drei Angestellte des Sicherheitsdienstes angegriffen. Zuvor war der Antragsteller bei der Sachbearbeiterin in ein Streit geraten. Die Sachbearbeiterin rief daraufhin den Sicherheitsdienst...Weiterlesen:
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-folgen-wieder-gewalt-im-jobcenter-berlin-900159042.php




5. Immer mehr Hartz IV-Betroffene müssen mit hohen Abschläge die Frührente beantragen
Immer mehr ältere Hartz IV Bezieher werden in die sogenannte Frührente gedrängt, wie eine kleine Anfrage an die Bundesregierung durch die Fraktion „Die Linke“ zutage brachte. Die Betroffenen müssen hierfür große Abschläge der Rente in Kauf nehmen. In den meisten Fällen war der Schritt nicht freiwillig... Weiterlesen:
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-immer-mehr-von-zwangsrente-betroffen-900159041.php




6. Änderungen im Antragsformular für Beratungshilfe
Seit dem 1. Januar 2014 ist ein neues Antragsformular für die Beratungshilfe gültig. Wer Beratungshilfe in Anspruch nehmen möchte, kommt nicht umhin, das mittlerweile dreiseitiges Formular vollständig auszufüllen. Eine Ausnahme gilt jedoch für Bezieher von Sozialgeld nach SGB IX, die bei Vorlage eines gütigen Bewilligungsbescheides nach wie vor keine weiteren Angaben zu ihrem Einkommen und Vermögen machen müssen. Leistungsbezieher nach SGB II (Hartz IV) sind jedoch verpflichtet, die Angaben zu machen und gegebenenfalls - nach Aufforderung des Gerichts – anhand von Kontoauszügen belegen... Weiterlesen:
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/neues-antragsformular-fuer-beratungshilfe-900159039.php




7. Hartz IV Bezieher sollen Marathon laufen
Wenn selbsternannte Experten Vorschläge unterbreiten, dann klingen nicht selten Ressentiments mit einher, gerade wenn es um das Thema Hartz IV geht. Heute titelt das Boulevardblatt „BILD“: „Hartz-IV-Empfänger sollen Marathon laufen“. Schon die Überschrift suggeriert, der „gemeine Hartz IV Bezieher ist faul und muss wieder aktiviert werden“. Zitiert wird dann auch der stellvertretender Direktor des wissenschaftlichen Instituts der Bundesagentur für Arbeit, Ulrich Walwei. So sagte dieser, Hartz IV Bezieher könnten zum Beispiel für einen Marathonlauf trainieren.. Weiterlesen:
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-bezieher-sollen-zum-marathonlauf-900159038.php



--- Tipps ---

Fragen und Antworten in unserem Forum: http://hartz.info/

Fan werden von Gegen Hartz: http://www.facebook.com/gegenhartz

Mehr Urteile, Ratgeber und News: http://www.gegen-hartz.de/

--- Tipps ---

Der nächste Newsletter erscheint am kommenden Wochenende, falls nicht etwas sehr eiliges vorher passiert. Ein schönes Wochenende wünscht die gegen-hartz.de@gmx.de Redaktion!










Meine Beiträge zeigen meine eigene Meinung zum Thema ...
(Jeder Schreibfehler im Text steht für ein Lächeln
) ... 




    Bildgröße ändern

    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 26 Sep 2017, 14:47