Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. *Art.1, Abs.1 GG*

http://wolfsrebellen-netz.forumieren.com/f11-wolfsrebellen-paperli

Creative Commons Lizenzvertrag

Besucherzaehler
Flag Counter




http://www.naiin.org/

Keine Bestimmung der vorliegenden Erklärung darf so ausgelegt werden, dass sich daraus für einen Staat, eine Gruppe oder eine
Person irgendein Recht ergibt, eine Tätigkeit auszuüben oder eine Handlung zu setzen, welche auf die Vernichtung der in dieser
Erklärung angeführten Rechte und Freiheiten abzielt. *Artikel 30 aus der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.*






Spenden und helfen

AufRecht bestehen ...

Austausch

avatar
admina


Alter 68
Laune hab Laune

info AufRecht bestehen ...

Beitrag von lupa am Mo 28 Jul 2014, 00:11


Liebe Freunde,

vorhin haben wir den Sondernewsletter des Erwerbslosen Forum Deutschland mit veröffentlicht

Alles was man in dem Newsletter, wie auch in den verlinkten Seiten, lesen kann entspricht leider den Tatsachen, wie man ja auch tagtäglich in den Medien (mehr im Internet) lesen und/oder von Betroffenen hören kann. Menschen mit Hartz IV Bezug werden immer mehr der Behördenwillkür ausgesetzt. Es werden Rechte verweigert, die jedoch jedem in Not geratenen Menschen in Deutschland zustehen. Es sind keine Almosen, sondern wir haben alle einen Rechtsanspruch darauf.

So geht man nicht mit Menschen um ...
Die Worte:
Wo immer Menschen dazu verurteilt sind, im Elend zu leben, werden die Menschenrechte verletzt. Sich mit vereinten Kräften für ihre Achtung einzusetzen, ist heilige Pflicht.
 
Diese Worte des Pere Joseph Wresinski, am 17. Oktober 1987 in Paris gesprochen (anlässlich des UN-Welttages zur Überwindung von Armut und Ausgrenzung) hat selbst nach so viel Jahren noch immer nichts von seiner Gültigkeit verloren.

Es kann und darf niemals hingenommen werden, dass man Menschen die Würde raubt, nur weil sie auf Hilfeleistungen angewiesen sind. Wie anders kann man es sehen was da an Behördenwillkür tagtäglich in unserem Lande abgeht.

Und was die Regierung jetzt vorhat, gerade in Bezug auf ALG II Leistungen, das entbehrt jeder Grundlage und kann nicht einfach so hingenommen werden. Sie spalten unser Volk, wo bleibt hier die Demokratie und die Menschenrechte? Von daher begrüßen wir die o.g. Aktion und hoffen, dass sich viele Mitmenschen daran beteiligen.

Für meine Person weiß ich noch nicht wie ich helfen kann (kann ja kaum noch außer Haus ... die Beine ...), doch ich habe Internet, da fällt mir bestimmt noch einiges zu ein. Benötige erst mal 1 Tag um mich überall schlau zu machen, doch ich werde es euch wissen lassen.

Wer sich gerne mitteilen möchte, jedoch nicht in aller Öffentlichkeit sich zeigen mag, (aus persönlichen Gründen und/oder zum Schutz der Familie usw) kann seine Geschichte oder Meinungen dazu an das Erwerbslosen Forum Deutschland oder auch an uns schreiben. Es wird veröffentlicht, ohne persönliche Daten versteht sich. Auch das hilft der Aktion. So erkennen viele Nicht-Betroffene, dass es stimmt was die Menschen wegen Hartz IV jetzt schon erdulden müssen. Oft muss man hören: sooo schlimm ist es bestimmt nicht ... oder ... ich kann es nicht glauben ... die Realität zeigt leider eine andere Seite.

Wir sind dabei - du auch?






Meine Beiträge zeigen meine eigene Meinung zum Thema ...
(Jeder Schreibfehler im Text steht für ein Lächeln
) ... 




    Bildgröße ändern

    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 22 Aug 2017, 16:53