Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. *Art.1, Abs.1 GG*

http://wolfsrebellen-netz.forumieren.com/f11-wolfsrebellen-paperli

Creative Commons Lizenzvertrag

Besucherzaehler
Flag Counter




http://www.naiin.org/

Keine Bestimmung der vorliegenden Erklärung darf so ausgelegt werden, dass sich daraus für einen Staat, eine Gruppe oder eine
Person irgendein Recht ergibt, eine Tätigkeit auszuüben oder eine Handlung zu setzen, welche auf die Vernichtung der in dieser
Erklärung angeführten Rechte und Freiheiten abzielt. *Artikel 30 aus der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.*






Spenden und helfen

Griechenland - Der Bürger ist der Verlierer 30.09.13 18:22

Austausch

avatar
admina


Alter 68
Laune hab Laune

default Griechenland - Der Bürger ist der Verlierer 30.09.13 18:22

Beitrag von lupa am Do 03 Okt 2013, 17:34

Griechenland lebt im großen und ganzen vom Tourismus. Nur es werden immer weniger die kommen 
oder länger bleiben. Durch die Krise haben viele Geschäfte geschlossen, der Mittelstand bricht zusammen, 
immer mehr Menschen bekommen weniger bis keinen Lohn, trotz Kampf geht der Arbeitsplatz zum Schluss 
verloren.

In ihrer Not geben Eltern ihre Kinder in den SOS Kinderdörfer ab mit der Gewissheit, dass ihre Kinder
hier wenigstens was zum Essen und Trinken bekommen. Auch weil wegen fehlenden Einkommen die
Wohnung verloren geht, das Geld reicht nicht mehr für die Miete, die Preise steigen zusehends, doch
das Einkommen wächst nicht mit.

Auf der anderen Seite haben auch die SOS Kinderdörfer ihre Probleme, das Geld was die SOS-Mütter 
bekommen reicht kaum noch um alle satt zu bekommen. Sie sind auf Spenden angewiesen, gehen zu 
den Stellen wo man kostenlos Lebensmittel bekommt. Doch auf alle Spenden müssen noch 10 % Steuern 
bezahlt werden, so dass es immer weniger Spender gibt.

Wie es weiter geht? Das weiß niemand. 

Schuld an der Krise sind die Regierungen und die Banken. Der Bürger ist der Verlierer ...

Es ist nicht zu begreifen warum man Griechenland nicht die Schulden, auch warum man sie nicht aus der 
Euro-Zone entlässt damit sie aus eigener Kraft wieder aus der Krise kommen.

Immer mehr Gelder geben wo man jetzt schon weiß, dass sie es nicht zurück zahlen können ist doch keine
Lösung. Auch das geforderte Sparprogramm muss aufhören, sonst treibt man die Bürger immer weiter
in die Armut ...

Warum? Warum?

    Bildgröße ändern

    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 24 Nov 2017, 10:24