Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. *Art.1, Abs.1 GG*

http://wolfsrebellen-netz.forumieren.com/f11-wolfsrebellen-paperli

Creative Commons Lizenzvertrag

Besucherzaehler
Flag Counter




http://www.naiin.org/

Keine Bestimmung der vorliegenden Erklärung darf so ausgelegt werden, dass sich daraus für einen Staat, eine Gruppe oder eine
Person irgendein Recht ergibt, eine Tätigkeit auszuüben oder eine Handlung zu setzen, welche auf die Vernichtung der in dieser
Erklärung angeführten Rechte und Freiheiten abzielt. *Artikel 30 aus der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.*






Spenden und helfen

es ist genug ... Herr de Maizière, treten sie zurück

Teilen

avatar
admina


Alter 68
Laune hab Laune

fragez. es ist genug ... Herr de Maizière, treten sie zurück

Beitrag von lupa am Fr 09 Jan 2015, 12:46

Der Innenminister soll zurücktreten ...


das Geheule aus dem Innenministerium sollte beendet werden, der Innenminister soll zurücktreten, ist eine Fehlbesetzung .. so meine Meinung.

Das ewige Geheule wie:
das Asylgesetz muss verschärft werden,
alle Asylanten kommen zu uns,
die anderen EU-Länder wollen die Asylanten nicht aufnehmen,
viele Asylanten wollen nur Hartz IV,
sind Sozialschmarotzer und Wirtschaftsflüchtlinge,
alle Rückkehrer aus Irak, Syrien etc werden gleich verhaftet,
sie gefährden unsere Sicherheit,
man unterstellt den jungen Leuten dass sie Verbrecher sind,
usw usw

die Ansagen des Innenministers dass wir total gefährdet sind, dass Flüchtlinge unser Sozialnetz plündern, ausnutzen, die Asylgesetze weiter verschärft werden müssen, dass alle Leute, die man bei der IS vermutet, Verbrecher sind und bei ihrer Einreise in die BRD gleich verhaftet werden, sind ja alle darauf aus hier Anschläge zu verüben etc pp. hier muss man sich nicht wundern, dass sich eine Vereinigung wie Pegida und ihre Nachahmer auf die Straße gehen. Die Menschen haben Angst, nun sind die Flüchtlinge daran Schuld?

Vorher waren es Menschen mit ALG II denen man unterstellt hat, dass sie nur saufen und rauchen, ihre Kinder vernachlässigen, nicht arbeiten wollen und vieles mehr. Mehr an Sanktionen ist ein MUSS ...

Sinti und Roma sind Wirtschaftsflüchtlinge, kommen aus "sicheren" Herkunftsländer, müssen gleich wieder zurück geschickt werden, man will sie nicht haben und basta ...

Halloooooo ...

Erstmal:
Verbrecher gibt es überall, in allen Gesellschaftsschichten und aus allen Länder. Das hat jedoch nichts mit dem Islam zu tun. Und wenn man Jahrhunderte zurück denkt .... ja ja, da war das Abendland unschuldig an allem oder wie? Fanatiker mit religiösen Hintergrund gab es immer mal.

Sozialer Abstieg:
Dass Menschen, die ALG II beantragen mussten, vorher gearbeitet und in die Sozialkassen eingezahlt haben wird dabei verschwiegen. Sie werden unter Generalverdacht gestellt, ein Bildungspaket muss her usw - ist nichts anderes, als dass man die Sozialleistungen weiter kürzen will, daher auch mehr Sanktionen. Dafür braucht es ein Sündenbock. Weil man die Forderung: das Kindergeld bei H4 nicht anzurechnen nicht nachkommen will, da hat man das Bildungspaket erfunden mit der Ansage, dass die Kinder sonst keinen Zugang zur Kultur und Sport haben, weil vernachlässigt ... nein, das Bildungspaket ist billiger als den Kindern das Kindergeld zu lassen. Kinder mit Hartz IV sind Kinder 2. Klasse, so sehe ich das und nicht nur ich ... würde das Kindergeld bei Hartz IV nicht als Einkommen angerechnet werden, so könnten die Eltern den Kindern auch mehr bieten bzw. geben. Doch mit dem Regelsatz ist vieles nun mal nicht machbar.

Auf der einen Seite will man uns erzählen, dass uns die Flüchtlinge viel geben (was ja stimmt), doch auf der anderen Seite will man sie nicht haben. Mir kommt es so vor: hat ein Flüchtling eine gute Schul und Berufsausbildung dann darf er bleiben, hat er nichts von beidem dann weg damit  ...
Dass Sinti und Roma im Dritten Reich auch in die Konzentrationslager geschickt und vergast wurden hat man wohl vergessen. Sie wurden schon früher verfolgt und diskriminiert und das ist zum großen Teil auch heute noch so, sie haben ein Recht auf Asyl.

Nein liebe Freunde,
bei den Ansagen aus dem Innenministerium wundert es mich nicht, dass einige Mitmenschen ausrasten. Menschen die staatliche Zuschüsse benötigen werden zT ausgegrenzt, Sanktionen werden ausgeweitet, man will weiter sparen, die Armut wird gefördert.

Und jetzt, nach dem was in Paris passiert ist (bin immer noch geschockt darüber) kommen verstärkt Aussagen aus Regierungskreisen, Parteien aller Couleur, "nicht alle Menschen die dem Islam angehören etc pp usw." - hier frage ich mich schon: was soll das denn? Mir ist, nach dem erbärmlichen Verbrechen in Paris, nicht in den Sinn gekommen, jetzt über meine Mitmenschen nachzudenken, nur weil sie dem Islam angehören. Wie schon erwähnt: Verbrecher gibt es überall, hat in der Regel nichts mit dem Glauben was zu tun. Fanatiker gibt es immer mal.

Es wäre gut wenn die Regierung sich um alle Verbrechen Gedanken macht. Dazu gehört in vorderer Front die Verbrecher, die sich an Kindern vergreifen, sie sexuell missbrauchen. Doch wird hier die Verjährungsfrist aufgehoben, eine Mindeststrafe von X Jahren, angestrebt? Nichts ist und warum? Weil es sie nicht wirklich interessiert. Würde jedoch ein Kind aus ihren "Kreisen" sex. missbraucht, ich könnte wetten, dass sich dann endlich mehr bewegt ...

Es kotzt mich echt an, dass immer ein Schuldiger gefunden werden muss anstatt mal darüber nachzudenken, was in der Regierung falsch läuft. Sparen bei Menschen die eh schon wenig haben ist eine Sauerei h³. Wie wäre es wenn sie bei den Gelder sparen die die Parteien kassieren. Da wird sich bedient, in den Steuertopf gegriffen, mit welcher Berechtigung müssen WIR die Parteien finanzieren? Da ist von Sparen bzw. sperren von Gelder keine Rede. Sie bedienen sich, Hauptsache ihnen geht es gut. Vergessen wird dabei, dass es nicht ihr Geld ist.

Hört endlich auf vermehrt über den Islam zu reden, wie schlecht alle sind. Es gibt immer Menschen die Angst bekommen, Angst dass ihnen was abgenommen wird und alles nur: weil wir sozial ausgenutzt werden von den Flüchtlingen etc pp.? Hier wundert es mich nicht, dass Menschen hinter einem Schild herlaufen, ohne nachzudenken, was das Schild eigentlich bedeutet. Sie haben Existenzangst, Angst vor Hartz IV und Armut.

Nicht andere ( wie zB Flüchtlinge) nehmen uns was weg, sondern die Regierung kürzt die Sozialausgaben. Das verschweigt der Innenminister wie die Regierung im gesamten. Die Regierung sollte dem Volk dienen und nicht diktieren. Diese Regierung ist die schlechteste die wir jemals hatten.

siehe hier: Panikmache

und hier: Parteienfinanzierung




(mein Laptop funzt nimmer - hoffe dass es am WE repariert werden kann - versuche seit Stunden das Thema zu veröffentlichen, das zur Info warum wenig bis nichts von mir kommt ...)






Meine Beiträge zeigen meine eigene Meinung zum Thema ...
(Jeder Schreibfehler im Text steht für ein Lächeln
) ... 




avatar
admina


Alter 68
Laune hab Laune

fragez. Re: es ist genug ... Herr de Maizière, treten sie zurück

Beitrag von lupa am Sa 10 Jan 2015, 00:59


Nachsatz:

wenn man der Meinung ist (wie ich), dass man jetzt nicht alle Menschen, die dem isalm. Glauben angehören, nicht mit den Verbrechern in Verbindung bringen soll/darf, dann muss man dies nicht fortwährend thematisieren. Das versteht sich doch von selbst. Warum muss man dies fortwährend thematisieren? Damit sie selbst dran glauben? Was eine Heuchelei ...

Wenn Deutsche Verbrechen begehen so sagt auch niemand, dass man jetzt nicht alle Deutschen verurteilen und in einen Topf werfen soll. Selbst im Ausland habe ich so einen Quatsch niemals gehört. In Italien wurde ich mal als Nazi und wegen der SS-Zeit angegriffen .. das stimmt. Doch nur einmal, habe ihm gesagt ob ich da gelebt habe? Und schon war Ruhe.

Doch eines muss ich noch los werden.
Persönlich würde ich mich niemals über irgendeine Religion lustig machen, das kommt selbst mir nicht in den Sinn. Satire, Presse- Meinungsfreiheit hin oder her ... das ist meine Meinung. Da gibt es für mich eine Grenze weil ich jede Religion akzeptiere, egal wie ich dazu stehe.

Das heißt jedoch nicht, dass ich alles gut heiße was von da kommt. Alleine was unter dem Deckmantel der Kirche geschieht, wie der sex. Missbrauch an den ihnen anvertrauten Kindern, da hört meine Akzeptanz auf. Doch würde ich niemals alle Pfarrer verurteilen. Verurteilen tue ich die Schweineprister und das Oberhaupt der Kirche (seinerzeit war es Ratzinger), der keine öffentliche Untersuchung zuließ. Da werden Pfarrer versetzt anstatt der Staatsanwaltschaft zu übergeben, was ist das denn?

Dass die Staatsgewalt vor der Türe der Kirche aufhört, das sollte es nicht geben. Wir haben nach wie vor keine Trennung von Kirche und Staat, wie anders soll man dies sonst verstehen?

Sind jetzt alle Menschen die dem kath. Glauben angehören Missetäter? Mitnichten.
Genau so ist es bei unseren Mitmenschen die dem islam. Glauben angehören.

Verbrecher gibt es überall ...




mal sehen ob ich das noch durch bekomme ...





Meine Beiträge zeigen meine eigene Meinung zum Thema ...
(Jeder Schreibfehler im Text steht für ein Lächeln
) ... 




avatar
admina


Alter 68
Laune hab Laune

fragez. Re: es ist genug ... Herr de Maizière, treten sie zurück

Beitrag von lupa am Di 13 Jan 2015, 03:23

Auferstehung der DDR mit all ihren Folgen?


konnte es mir nicht verkneifen und musste mir dies hier ansehen: Michaela Kolster und Michael Hirz im Gespräch mit Thomas de Maizière und bin mehr als besorgt, erwacht die DDR aus ihrem Grab? Genau dies kam mir sofort in den Sinn als ich mir das Gespräch anhörte.

Damit es nicht falsch verstanden wird: ich nehme es nicht auf die leichte Schulter, dass junge Menschen zu der IS abwandern, das Gegenteil ist der Fall. Doch das was uns der Innenminister da erzählt, das liebe Freunde lässt mich nicht mehr los.

Er will per Gesetz junge Leute an der Ausreise hindern, immer mit dem Verdacht, sie könnten zur IS abwandern. Bei der Einreise werden die junge Leute unter Generalverdacht gestellt, sie könnten ja Straftaten begangen haben. Neue Gesetze sollen folgen. Das heißt nicht anders als dass es immer mehr an Überwachung gibt. Nun will er noch die Vorratsdatenspeicherung weil es, seiner Meinung nach, ein absolutes Muss ist.

Mir scheint, dass die DDR wieder aufersteht. Mit einer Überwachung fängt es an, weitere werden folgen, hatten wir ja schon. Wie weit wollen die noch gehen? Das Argument, dass die Regierung das Volk vor Terror schützen muss ist, meiner Meinung nach, nur ein Vorwand, sie wollen die Überwachung haben, nun haben sie ein Ventil gefunden, als Alibi sozusagen. Keine Regierung kann ein Volk vor Terror und Attentat schützen. Es kann überall passieren, wie jetzt in Paris, trotz Kenntnis über die Verbrecher ... Niemand kann vorhersagen, dass dieser oder jener ein Attentat verüben will. Wie auch Niemand voraussagen kann ob nun ein Bürger ausrastet, ein Gewehr nimmt um jetzt Menschen zu erschießen, weil ihm dieses oder jenes nicht passt. Oder wegen Eifersucht und und und ... Amokläufer hatten wir in der Vergangenheit und wird auch wieder kommen, leider. Auch dies kann niemand verhindern. Und in diesen Fällen, so schlimm sie auch sind, steht keine IS im Hintergrund, sondern es sind menschliche Tragödien die ausufern.

Dann kommt noch Merkel mit der Ansage, der Islam gehört zu Deutschland. Hier kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Religion muss vom Staat getrennt werden, es ist eine private Angelegenheit. Jeder kann und soll nach seine Religion haben und danach leben. Doch diese in unserem Land in den Vordergrund zu stellen zeigt immer mehr, dass die Religion nach wie vor nicht vom Staat getrennt ist, doch genau dies sollte sein.

Bin der Auffassung dass die Religion eine private Angelegenheit ist. Sowie dass es in den Schulen keinen Religionsunterricht geben sollte. Es hat und wird immer Fanatiker geben da muss es nicht noch per Gesetz (wie zB der Religionsunterricht) angeordnet bzw. gefördert werden.

Wenn es jetzt immer mehr Debatten aus Regierungskreisen über den Islam gibt, so gibt man Fanatiker Nahrung, anstatt darüber hinweg zugehen und es als Tatsache ansehen, wie man auch die kath. oder ev. Religion als Tatsache ansieht. Darüber gibt es nur wenige Debatten was auch gut ist. Religion hat in der Regierung nichts zu suchen. Sonst werden wir mit der Zeit zu einem Glaubensstaat, irgendwann regiert uns die Kirche, überspitzt dargestellt.

Zurück zu den Aussagen des Innenministers. Was er von sich gibt macht mir Sorgen. Wir werden immer mehr überwacht, Rechte werden eingeschränkt, neue Gesetze erlassen. Bis zur Entmündigung ist es nicht mehr weit ... dagegen sollten wir uns wehren ...







Meine Beiträge zeigen meine eigene Meinung zum Thema ...
(Jeder Schreibfehler im Text steht für ein Lächeln
) ... 



fragez. Re: es ist genug ... Herr de Maizière, treten sie zurück

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Bildgröße ändern

    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 11 Dez 2017, 18:10