Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. *Art.1, Abs.1 GG*

http://wolfsrebellen-netz.forumieren.com/f11-wolfsrebellen-paperli

Creative Commons Lizenzvertrag

Besucherzaehler
Flag Counter




http://www.naiin.org/

Keine Bestimmung der vorliegenden Erklärung darf so ausgelegt werden, dass sich daraus für einen Staat, eine Gruppe oder eine
Person irgendein Recht ergibt, eine Tätigkeit auszuüben oder eine Handlung zu setzen, welche auf die Vernichtung der in dieser
Erklärung angeführten Rechte und Freiheiten abzielt. *Artikel 30 aus der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.*






Spenden und helfen

#Griechenland und die Geldgeber

Teilen

avatar
admina


Alter 68
Laune hab Laune

xx #Griechenland und die Geldgeber

Beitrag von lupa am Mo 20 Apr 2015, 02:03

IWF und Brüssel zeigen Macht und Troika,
Tsipras zeigt Zähne



Banken und Versicherer haben der alten Regierung in Griechenland immer mehr Kredite gegeben obwohl sie wussten, dass Griechenland eigentlich Pleite ist. Sie wussten aber auch, dass durch den IWF und ESM sie ihr Geld zurück bekommen. Das ging nur dadurch, dass man Griechenland durch die sogenannte Rettungspakete von IWF und ESM Gelder bewilligt hat damit mit dem Geld die Banken und Versicherer befriedigt wurden. Was wieder mal nichts anderes heißt als: Bankenrettung auf Kosten der Bürger der EU.

Dadurch wurde die Troika ins Leben gerufen die Griechenland quasi überwachen und befehligen soll was sie tun und was sie lassen mussten. Der Erfolg war der: die Menschen in Griechenland verloren zu Tausende ihre Arbeit, Renten, Löhne und Gehälter gingen nach unten, Kosten und Lebensunterhalt verteuert sich zusehends durch immer mehr an Steuern und Sonderabgaben. Die Bevölkerung verarmte.

Stand ist: viele haben keine Krankenversicherung mehr, Leben von Lebensmittelspenden aus dem In- und Ausland. Eltern geben ihre Kinder ins Heim weil sie hofften, dass hier die Kinder wenigstens was zu Essen haben. Die Eltern haben nichts mehr. Die Suizidrate stieg gewaltig. Die Verzweiflung greift um sich. Doch das interessierte Brüssel und Berlin nicht im geringsten. Sie wollen Reformen auf Teufel komm raus, wie es der Bevölkerung erging, das zählt nicht.

Im Februar kam eine neue, junge Regierung an die Macht. Mit Tsipras als Ministerpräsident, der nicht in Korruption aus der Vergangenheit verwickelt war. Er ist frei von dieser Vetternwirtschaft der alten Regierung. Und er zeigt Zähne ...

Tsipras ist nicht bereit die Vorgaben aus Brüssel und Berlin weiter umzusetzen. Er will die Armut bekämpfen und sein Land aus dem Sumpf befreien. Brüssel und Berlin besteht auf Troika und Reformen, Reformen wie es Brüssel und Berlin genehm ist. Dass es den Bürgern dabei immer schlechter ergeht ist Nebensache.

Jetzt wird offen über einen Grexit nachgedacht. Nicht wenige wollen, dass Griechenland aus der Eurozone geht. Die Folgen sind jetzt noch nicht absehbar. Merkel will Griechenland unbedingt in Eurolanden halten. Ein Austritt würde auch ihre Rolle dabei im Vordergrund stehen, das will sie unbedingt vermeiden, so meine Wahrnehmung ...

Dabei wäre es so einfach Griechenland zu helfen, ohne dass das Land weiter Kredite aufnehmen muss, bzw. ohne ein 3. Hilfspaket. Wie sollen sie das jemals zurückzahlen? Alleine die Zinsen gehen in die Millionen.

Würden die Geldgeber die Rückzahlungsraten für 2 Jahre aussetzen, Zinsen auf Null setzen, das würde der Regierung Griechenlands Zeit zum Atmen lassen. Sie könnten in der Zeit neue Reformen vorgeben. Reformen die zu dem Land passt und nicht die Reformen wie es Brüssel und Berlin will. Ein Land das in Armut und Krankheit versinkt hilft niemanden. Außerdem könnte das Land nach 2 Jahre ihren Verpflichtungen nachkommen ohne das ewige Gezeter der EU-Politiker.

Banken und Versicherer haben gezockt, nun sollen die auch zur Kasse gebeten werden.

Niemand hat das Recht ein Land in die Knie zu zwingen, ihren Willen aufzudrücken, dem Land die Würde zu nehmen. Alles, weil Banken und Versicherer gezockt haben mit der Gewissheit, dass im Notfall die Steuerzahler der EU dafür zahlen dürfen.

Der ESM incl. Bankenrettung haben die Politiker über die Köpfe der Bürger ausgehandelt. Dazu gab es noch Bürgschaften aus Berlin. Die Bürger der Eurozone waren dagegen. Doch wie so oft: was die Bürger wollen zählt nicht. Man sollte die alle abwählen ... die nächsten Wahlen kommen bei uns 2017.





Meine Beiträge zeigen meine eigene Meinung zum Thema ...
(Jeder Schreibfehler im Text steht für ein Lächeln
) ... 




avatar
admina


Alter 68
Laune hab Laune

xx Re: #Griechenland und die Geldgeber

Beitrag von lupa am Mo 20 Apr 2015, 02:21



wir alle kennen nicht die tatsächliche Fakten wie es in den Ministerien aussieht. Die alte Regierung hat einen Schweinestall hinterlassen. Den ausmisten um endlich mal einen Überblick zu haben, das geht nicht von jetzt auf gleich.

Kann mir gut vorstellen, dass die neue Regierung in Griechenland wegen dem Desaster von einer Ohnmacht in die nächste fällt. Das erst mal in die richtige Reihenfolge zu bringen braucht eine Zeit.

Das ewige Gezeter wie: die neue Regierung macht nichts, gehen keine Reformen an usw. ist inakzeptable. Sie sind erst seit wenigen Wochen im Amt, das wird oft vergessen. Dass sie in dieser Zeit keine Wunder vollbringen können das sollte jedem einleuchten. Die Korruption in der Vergangenheit muss erst mal durchbrochen werden ...

Tsipras ist jung, ohne Korruptionsvergangenheit das hat was. Glaube dass er mehr bewegen wird als es die alte Regierung jemals bewegt hat. Dafür braucht er Zeit und die sollte man der neuen Regierung zugestehen ...




Meine Beiträge zeigen meine eigene Meinung zum Thema ...
(Jeder Schreibfehler im Text steht für ein Lächeln
) ... 




avatar
admina


Alter 68
Laune hab Laune

xx Re: #Griechenland und die Geldgeber

Beitrag von lupa am Di 21 Apr 2015, 07:29



wenn es stimmt, das die Regierung in Griechenland alle öffentliche Geldreserven haben will dann steht das Land jetzt wirklich kurz vor dem Ende.

Doch das interessiert weder den IWF noch die EU bzw. viele Politiker, die eh nur dumme Reden von sich geben. Die wollen dass die Raten gezahlt werden, egal ob dafür die Löhne und Gehälter der Arbeitnehmer auf der Strecke bleiben. Dass damit weiteres Elend auf die Bevölkerung zukommt, wen interessiert das schon?

Lieber Herr Tsipras,
stopp endlich die Rückzahlungen an den IWF und an die anderen Geldgeber.
Erst muss euer Land wieder auf die Füsse kommen dann ist immer noch Zeit die Schulden zurückzuzahlen. Es kann nicht angehen, dass die Armut und der Zerfall eures Landes, gerade wegen der Vergangenheit mit korrupten Politiker und der beteiligten Zockerbanken, in den Abgrund getrieben wird.

Selbst wenn es einen Austritt Griechenlands aus dem Euro geben sollte, na und? Dann nehmt wieder eure Währung und sucht euch neue Länder für den Export. Außerdem wird der Urlaub bei euch dann viel billiger, die Touristen werden kommen, denn auch in der EU wie weltweit haben die Menschen immer weniger in der Tasche bzw. auf dem Konto.

Wenn die Drahme wieder rollt wird die EU vor der Türe stehen und euch mit offenen Armen aufnehmen, jepp, die wollen euer bestes, euer Geld ...

Nächstenliebe gibt es weder von den Regierungen in der EU, auch nicht in Deutschland. Alle wollen unser bestes und das ist wie immer - unsere Euronen .....





Meine Beiträge zeigen meine eigene Meinung zum Thema ...
(Jeder Schreibfehler im Text steht für ein Lächeln
) ... 




avatar
admina


Alter 68
Laune hab Laune

xx Re: #Griechenland und die Geldgeber

Beitrag von lupa am Do 23 Apr 2015, 19:52

phoenixrunde LIVE
außer Spesen nichts gewesen ...


es wurde groß angekündigt, dass sich die Zuschauer via Facebook und Twitter an der Sendung beteiligen, Fragen stellen können.

Nachdem ich mir die Teilnehmerliste angesehen habe wusste ich, dass ich mir das Spektakel ersparen kann. Die Geldgeber und Troika sind die braven, Griechenland, besonders die neue Regierung unter Tsipras die bösen. Selbstdarstellung wie gewohnt.

Alexis Passadakis (Attac) kam kaum zum Zuge, es wurde fortwährend dazwischen geredet.

die Zuschauerpostings wurden kaum beachtet ...




Meine Beiträge zeigen meine eigene Meinung zum Thema ...
(Jeder Schreibfehler im Text steht für ein Lächeln
) ... 



xx Re: #Griechenland und die Geldgeber

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Bildgröße ändern

    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 13 Dez 2017, 06:02