Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. *Art.1, Abs.1 GG*

http://wolfsrebellen-netz.forumieren.com/f11-wolfsrebellen-paperli

Creative Commons Lizenzvertrag

Besucherzaehler
Flag Counter




http://www.naiin.org/

Keine Bestimmung der vorliegenden Erklärung darf so ausgelegt werden, dass sich daraus für einen Staat, eine Gruppe oder eine
Person irgendein Recht ergibt, eine Tätigkeit auszuüben oder eine Handlung zu setzen, welche auf die Vernichtung der in dieser
Erklärung angeführten Rechte und Freiheiten abzielt. *Artikel 30 aus der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.*






Spenden und helfen

Nepper, Schlepper - dann der Tod oder ???

Teilen

avatar
admina


Alter 68
Laune hab Laune

fragez. Nepper, Schlepper - dann der Tod oder ???

Beitrag von lupa am Do 14 Mai 2015, 19:34

Menschen fliehen vor Armut, Krieg, Hunger und mehr ...

Flüchtlinge aus Kriegsgebiete fliehen zu Millionen in die Nachbarländer oder wollen mit dem Schiff nach Europa. Die gleiche Absicht haben die Menschen aus Afrika und angrenzenden Länder weil sie keine Arbeit haben, Boden ist ausgetrocknet, fehlt Wasser, sie können ihre Familien nicht mehr ernähren.

Vom Krieg abgesehen haben viele Flüchtlinge in ihren Heimatländer keine Perspektive mehr.  Ihr Land wurde ausgebeutet, alle Ressourcen mitgenommen, die Bevölkerung durfte, wenn überhaupt, für wenig Geld da arbeiten, als nichts mehr zu holen war verschwanden die Konzerne wieder. Zurück blieben Menschen die nichts mehr haben, weder Arbeit, noch Land das sie bewirtschaften können (Wasser fehlt, Boden ausgetrocknet) sie wurden alleine gelassen.

Flüchtlinge aus den Kriegsgebieten sind zum großen Teil von den angrenzenden Länder aufgenommen worden, obwohl diese selbst kaum was haben. Es kamen Millionen ...

Es spricht sich jedoch bis in den hintersten Winkel der Erde herum wie man mit sehr viel Mühe und Zeit nach Europa kommen kann. Die Menschen wollen nichts weiter als Arbeit und Geld verdienen um ihre daheim gebliebene Familien ernähren zu können.

Die ersten tausend wurden gerne Willkommen geheißen, nun will sie keiner mehr. Dabei sind in Europa noch nicht mal 400000 Flüchtlinge an Land gegangen, viele sind ertrunken oder haben wieder kehrt gemacht.

Türkei, Libyen, Jordanien und Kurden haben Millionen von Flüchtlinge aufgenommen doch Europa ist nicht mal fähig wenigstens eine halbe Million Flüchtlinge aufzunehmen. Sie jammern schon jetzt, viele haben Angst dass ihnen was weg genommen wird ... ein Armutszeugnis sondergleichen ... hier gebe ich in erster Linie den Regierungen die Schuld. Mit verschärften Asylgesetze usw. bringt man Unruhe unter das Volk wie das ewige Gezeter: die nehmen keine und wir sollen alle Flüchtlinge aufnehmen ... im Kindergarten geht es gesitteter zu.

Armes Europa - armes Deutschland - arme Regierung - ich könnt ...

Malaysia schickt die Flüchtlinge zurück auf die See . . das ist unterlassene Hilfeleistung und wenn die Menschen ertrinken was ist das dann?




Meine Beiträge zeigen meine eigene Meinung zum Thema ...
(Jeder Schreibfehler im Text steht für ein Lächeln
) ... 




    Bildgröße ändern

    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 11 Dez 2017, 20:16