Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. *Art.1, Abs.1 GG*

http://wolfsrebellen-netz.forumieren.com/f11-wolfsrebellen-paperli

Creative Commons Lizenzvertrag

Besucherzaehler
Flag Counter




http://www.naiin.org/

Keine Bestimmung der vorliegenden Erklärung darf so ausgelegt werden, dass sich daraus für einen Staat, eine Gruppe oder eine
Person irgendein Recht ergibt, eine Tätigkeit auszuüben oder eine Handlung zu setzen, welche auf die Vernichtung der in dieser
Erklärung angeführten Rechte und Freiheiten abzielt. *Artikel 30 aus der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.*






Spenden und helfen

#Brüssel #Berlin jetzt mal Butter bei den Fischen ...

Teilen

avatar
admina


Alter 68
Laune hab Laune

fragez. #Brüssel #Berlin jetzt mal Butter bei den Fischen ...

Beitrag von lupa am So 05 Jul 2015, 22:46

Klartext und realistisches Gedankengut ist gefordert ...



Vorab:
die Aussagen einiger Politiker aus Deutschland hinsichtlich des OXI aus Griechenland ist nicht hinnehmbar. Ihr solltet euch was schämen. Habt ihr das nötig? Bei den Aussagen scheint mir, dass ein Grexid aus deutscher Sicht und von Brüssel gewollt ist. Wie anders soll man dies verstehen?

Fakt ist:
durch die Bankenrettung und den Reformvorgaben der Geldgeber hat man das Land Griechenland weiter in den Schuldensumpf getrieben. Man vergab Kredite damit die Banken bedient werden und erhöhte dadurch die Summe der Schulden. Gleichzeitig hat man durch ein zu viel an Reformen die griechische Bevölkerung in die Armut getrieben. Die Troika als Aufsichtsgremium hat zugesehen und nichts dagegen unternommen.

Die Aussagen aus Brüssel, von Martin Schulz, ist nicht hinnehmbar. Er scheint nicht nachzudenken was es heißt, Griechenland hinzuhallten oder sonst wie Ansagen zu machen die den Verhandlungen nicht dienlich ist. So treibt man die Wähler in Europa weiter zu einen Linkslinks bzw Rechtsflügel (Wahlen Frankreich und Spanien kommen als nächstes). Ein sehr gefährliches Spiel was Schulz da treibt.

Die Ansagen wie: die haben in Griechenland 5 Jahre Zeit gehabt und nichts hat sich getan ist mehr als dumm. In den letzten 5 Jahre hat die Troika, Brüssel, Berlin und der IWF zugeschaut wie ein Volk in die Armut schlitterte. Das Gegenteil ist der Fall, sie haben die alte und korrupte Regierung in Griechenland nicht gestoppt. Sie mussten erkennen, dass da vieles aus dem Ruder läuft. Es interessierte nicht, Hauptsache die Banken wurden gerettet. Jetzt die Schuld auf die neue Regierung zu schieben ist haltlos und das wissen sie auch. Mir scheint, dass es um gekränkte Eitelkeit geht. Da kommen junge Burschen, auch noch von einer Linkspartei, stellen Forderungen ... das geht gar nicht. Tja - die jungen Menschen rücken nach ob es euch passt oder nicht.

Es wäre angebracht wenn man endlich die gekränkte Eitelkeit ablegen würde und an den Verhandlungstisch zurück kehrt. Das Referendum hat stattgefunden, das habt ihr zu akzeptieren. Dass es der neuen Regierung Auftrieb gibt ist verständlich. Vereinbaren sie etwas was das Volk weiter in die Armut treibt dann waren ihre Wahlversprechen eine Lüge. Das Volk in Griechenland weiß auch so, dass Abstriche gemacht werden muss, jedoch niemals bei weiteren Kürzungen von Rente und Löhne.

Und noch was:
das ewige Gerede von einem Grexid ist auch dumm und naiv. Ein Grexid bedeutet, dass Europa gescheitert ist. Nicht nur im In- sondern auch im Ausland. Die Glaubwürdigkeit wäre dahin. Wer soll euch da noch ernst nehmen? Hier wird sich die Spitze in Brüssel und Berlin nicht mehr halten können. Wie sich Politiker mit so Ansagen an die Spitze setzen konnten, das ist mir schleierhaft. Habe euch mehr zugetraut ... das hat sich heute geändert.





Meine Beiträge zeigen meine eigene Meinung zum Thema ...
(Jeder Schreibfehler im Text steht für ein Lächeln
) ... 




avatar
admina


Alter 68
Laune hab Laune

fragez. Re: #Brüssel #Berlin jetzt mal Butter bei den Fischen ...

Beitrag von lupa am Mo 06 Jul 2015, 12:54

da haben einige wirklich nichts verstanden ...


Nachrichtensender holen sich "Experten" ins Studio die von dem großzügigen Angebot aus Brüssel reden und dass die Griechen dies nicht angenommen haben. Die Griechen hätten mit dem OXI ihren Grexid vorbereitet, so in etwa. Nicht zu fassen. Da lassen sich Politikwissenschaftler und anderen benutzen um dummes Zeug zu reden, Hauptsache man ist im TV und wird gesehen ... aber auch gehört, ob die daran auch gedacht haben?

Es wird diskutiert wegen einem bevorstehenden Grexid ... usw. .... und dass die meisten Deutschen einen Grexid befürworten. Nicht zu fassen. Die reden in der Mehrzahl, reden von Statistiken ... und und und, das sind studierte Leute? Propaganda für Berlin? So kommt es mir vor.

Ich bezweifle immer mehr, dass diese Experten den Vorschlag aus Brüssel entweder nicht richtig gelesen oder nicht verstanden haben was wirklich drinnen steht. Da ist weder von einer Umschuldung, dafür indirekt eine Rentenkürzung wie auch keinen wirklichen Vorschlag wie man das Land wirtschaftlich auf einen festen Boden bringen kann. Es ist nach wie vor von Sparen die Rede jedoch wiederum bei dem Volk. Pisa lässt auch hier grüßen -

Brüssel und Berlin wollen diktieren und dulden keinen Widerspruch.

Diese Heuchelei, dass man an die Bevölkerung in Griechenland denke ... ist echt zum kotzen .. haben doch die letzten 5 Jahre auch nicht an die Menschen gedacht und das obwohl die Troika sehen musste wohin die Reformen führten.

Bin gespannt ob Frau Lagade jetzt zu ihren Worten von letzter Woche steht? Da sagte sie dass Fehler gemacht wurden und dass es zu einer Umschuldung, evtl. Schuldenschnitt kommen muss.

http://blog.zeit.de/herdentrieb/2015/07/03/der-iwf-sagt-die-wahrheit-aber-zu-spaet_8561/comment-page-14#comment-210425




Meine Beiträge zeigen meine eigene Meinung zum Thema ...
(Jeder Schreibfehler im Text steht für ein Lächeln
) ... 




    Bildgröße ändern

    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 13 Dez 2017, 07:57