Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. *Art.1, Abs.1 GG*

http://wolfsrebellen-netz.forumieren.com/f11-wolfsrebellen-paperli

Creative Commons Lizenzvertrag

Besucherzaehler
Flag Counter




http://www.naiin.org/

Keine Bestimmung der vorliegenden Erklärung darf so ausgelegt werden, dass sich daraus für einen Staat, eine Gruppe oder eine
Person irgendein Recht ergibt, eine Tätigkeit auszuüben oder eine Handlung zu setzen, welche auf die Vernichtung der in dieser
Erklärung angeführten Rechte und Freiheiten abzielt. *Artikel 30 aus der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.*






Spenden und helfen

Schlacht der Medien / Aussage der Behörden in France und D

Austausch

avatar
admina


Alter 68
Laune hab Laune

fragez. Schlacht der Medien / Aussage der Behörden in France und D

Beitrag von lupa am Do 26 März 2015, 21:16

Schlacht der Medien / Aussage in France und D
Unverantwortlich von Seiten der Ermittlungsbehörden
Ekelig die Schlammschlacht - wie die Geier ...



Nicht nur dass der Absturz des Flugzeugs mit 150 Opfer die Familien, Angehörige, Freunde, Lehrer usw. in tiefe Trauer gestürzt haben, nein - nun haben die Medien endlich wieder ein Thema auf das sie sich, ohne Rücksicht auf die Hinterbliebenen, drauf stützen. wer hat die beste Schlagzeile ... es widert mich an.

Dass jedoch auch die Ermittlungsbehörden in Frankreich und Deutschland jetzt, ohne auf die Bergung und Auswertung des Flugschreibers zu warten, den Co-Piloten als den endgültigen Schuldigen hinstellen, das liebe Freunde, das finde ich mehr als bedenklich. So was dürfte es eigentlich nicht geben, so meine Meinung. Erst nach Beendigung aller Untersuchungen und Auswertungen wäre es immer noch an der Zeit, das Endergebnis der Untersuchungen den Angehörigen und danach der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Das ganze finde ich unverantwortlich. Die Folge ist das:

jetzt stehen die Medien mit Kameras und Mikrofonen in Montabaur vor dem Elternhaus des Co-Piloten und warten auf weitere Sensationen. Die Trauer und der Schock für die Familienangehörigen ist wohl öffentliches Eigentum? Das ist nicht nur Pietätslos, sondern auch ekelig und mehr. Was müssen diese Menschen jetzt aushalten? Ich würde verrückt werden. Sie haben sich das mit Sicherheit nicht gewünscht ...

ES KOTZT EINEM NUR NOCH AN WAS ABGEHT - das ist mehr als erbärmlich - so meine Auffassung und Meinung ...





Meine Beiträge zeigen meine eigene Meinung zum Thema ...
(Jeder Schreibfehler im Text steht für ein Lächeln
) ... 




avatar
admina


Alter 68
Laune hab Laune

fragez. Re: Schlacht der Medien / Aussage der Behörden in France und D

Beitrag von lupa am Fr 27 März 2015, 08:52

Nachdenkliches ...


tagtäglich jagen sich Menschen mit Bombe am Körper oder mit Autobombe in die Luft, nehmen auch hier unzählige Unschuldige mit in den Tod, darüber wird wenig bis sehr wenig berichtet ... hat man sich schon daran gewöhnt oder ist ja sehr weit weg ????? Betrifft uns nicht oder nur am Rande ?????

Doch auch hier sterben fast wöchentlich Menschen, unschuldige Menschen ... oft auch mal sind Deutsche darunter ....

Jetzt, wo es in unmittelbarer Nachbarschaft passiert ist, dass hier ein Mensch sterben wollte aber nicht allein ... nun wacht man auf ...

Für mich ist auch das ein Schock, nicht nur wegen dem Absturz, sondern weil mittlerweile viele Menschen unschuldig ihr Leben einbüßen und es so gut wie niemanden interessiert, das schließt Kriegsgebiete mit ein.

Oder wie das was UNICEF angibt:

748 Millionen Menschen haben Hunger und kein Zugang zu sauberes Trinkwasser.

das alles - das belastet mich wirklich ... macht mich fassungslos - egal ob es in Deutschland oder in der Welt passiert wie auch, dass so viele Menschen im 21. JH immer noch hungern und ohne sauberes Wasser sind ...

sind wir abgestumpft, haben uns daran gewöhnt ???
ist ja nicht vor unserer Haustüre ...
doch wenn ... nun ist Fassungslosigkeit angesagt ...

es betrübt mich - fassungslos bin ich auf jeden Fall ... ob wegen dem oder dem anderen ...





Meine Beiträge zeigen meine eigene Meinung zum Thema ...
(Jeder Schreibfehler im Text steht für ein Lächeln
) ... 




avatar
admina


Alter 68
Laune hab Laune

fragez. sie machen munter weiter ...

Beitrag von lupa am Sa 28 März 2015, 21:02


es kommt mir hoch wenn ich einige Ansagen höre ...

Jetzt stellen sich Medienberichterstatter und Moderatoren hin und Prangern andere Kollegen/Sender (klar ohne Namensnennung) an wegen den nicht hinnehmbaren Berichterstattungen. Vergessen wird dabei, dass so gut wie alle mit gemacht haben, auch sie selbst.

Reporter berichten vor Ort dagegen ist nichts einzuwenden. Doch was daraus gemacht wird, wie Nachbarn und Trauernde angegangen werden da kann es einem nur schlecht werden. Dann kommen Sendungen über Sendungen, selbsternannte oder geprüfte Psychiater geben eine Bewertung über den Co-Piloten ab, kennen und gesehen haben sie den Menschen nicht. Hauptsache die Sendezeit wird genutzt um Diagnosen und vieles mehr abgeben zu können. Alle fühlen sich wichtig und nur wenige sagen, dass man keine Bewertung abgeben kann (sind ehrlich). Auch dass sie diese Schlammschlacht nicht für gut heißen. Dies bestätigt der Moderator sofort um danach einen weiteren Experten ins Studio zu holen.

Eine gute Presseberichterstattung sieht anders aus.

Wenn es euch ernst wäre mit der Anteilnahme an die Hinterbliebenen dann würdet ihr keine Schlammschlacht veranstalten. Eure gesagte Anteilnahme nehme ich euch nicht ab.


widerlich ...






Meine Beiträge zeigen meine eigene Meinung zum Thema ...
(Jeder Schreibfehler im Text steht für ein Lächeln
) ... 




avatar
admina


Alter 68
Laune hab Laune

fragez. Re: Schlacht der Medien / Aussage der Behörden in France und D

Beitrag von lupa am Do 02 Apr 2015, 20:41

ist das eigentlich erlaubt?



Jetzt stellt sich die Staatsanwaltschaft Düsseldorf vor die Medien und breitet bzw. schlachtet das Privatleben des Co-Piloten in aller Öffentlichkeit aus. Und das, obwohl der gefundene Flugschreiber nicht ausgewertet und die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen sind.

Was ist wenn der Flugschreiber was anderes aussagt als das was jetzt, dank eines Staatsanwaltes, an die Öffentlichkeit gelangt? Kommt dann eine lapidare Entschuldigung?

Mir kommt es vor als ob dieser Staatsanwalt endlich einen Fall hat der ihn berühmt machen soll ...

ES GILT NACH WIE VOR DIE UNSCHULDSVERMUTUNG ...

Schöner Rechtsstaat ...


ich könnt ....




Meine Beiträge zeigen meine eigene Meinung zum Thema ...
(Jeder Schreibfehler im Text steht für ein Lächeln
) ... 




avatar
admina


Alter 68
Laune hab Laune

fragez. Re: Schlacht der Medien / Aussage der Behörden in France und D

Beitrag von lupa am Fr 03 Apr 2015, 23:40



ich staune immer mehr ...
so schnell wurde noch nie die Ursache für einen Absturz aufgeklärt .... wer soll das alles glauben ????
Tode können nicht mehr reden ...

Merkwürdig ...
heute halten sich die Medien mit ihrer Berichterstattung zurück ... wohl mal nachgedacht ???

Ende ???






Meine Beiträge zeigen meine eigene Meinung zum Thema ...
(Jeder Schreibfehler im Text steht für ein Lächeln
) ... 



fragez. Re: Schlacht der Medien / Aussage der Behörden in France und D

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Bildgröße ändern

    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 24 Nov 2017, 10:24